Willkommen im Atelier Herdin

Workshop und Eröffnungsausstellung

am Tegernsee in Rottach-Egern

Herdin R.
Dirigent des Lichtes,  stellt aus
in der Art Lounge Hotel Villa Adolphine

Ausstellung und Vernissage am

28.12.2019 um 17.30
Dauer der Ausstellung vom 28.12-2019 – 10.01.2020

Der Workshop:
Motiv nach Absprache für Anfänger und Fortgeschrittene

Art Lounge Villa Adolphine 
03.-05. Januar 2020 (Fr. – So)

Adresse:
Art Lounge Villa Adolphine 
(Hotel Bachmair am See)
Kisslingerstrasse 24
83700 Rottach-Egern


PS: Auch für Kinder & Jugendliche – mehr hier…

UNSERE WORKSHOPS -ÜBERSICHT:

 

DE – Tegernsee
03.-05. Januar 2020

Fr. – So. für Anfänger und Fortgeschrittene

Art Lounge Villa Adolphine, (Hotel Bachmair am See), Kisslingerstrasse 24,   83700 Rottach-Egern

Motiv nach Absprache

295 €

Anmeldung hier…

CH – Rothrist
07.-09.Februar 2020

Fr. – So. für Anfänger und Fortgeschrittene

Spycherweg 13, 4852 Rothrist

Portrait „Aphrodite“, (Sfumato Maltechnik nach Leonardo da Vinci)

550 CHF – incl. Material

Anmeldung hier…

CH – Rothrist
11.Februar 2020 (Dienstag)

Ein Tag 10.00-17.00 (max.5 Teilnehmer)

Spycherweg 13, 4852 Rothrist

Eigenes Motiv: Motivbezogene persönliche Beratung nach eigener Vorlage.

350 CHF

Anmeldung hier…

DE – Tegernsee
21.-23. Februar 2020

Fr. – So. für Anfänger und Fortgeschrittene

Art Lounge Villa Adolphine, (Hotel Bachmair am See), Kisslingerstrasse 24,   83700 Rottach-Egern

Buddha in Licht

295 €

Anmeldung hier…

DE – Schlitz
06.-08. März 2020

Fr.-So. – für Anfänger und Fortgeschrittene

Günthergasse 29-31, 36110 Schlitz

Portrait (Sfumato Maltechnik nach Leonardo da Vinci)

295 €

Anmeldung hier…

DE – Essen
27.-29. März 2020

Fr.-So. – für Anfänger und Fortgeschrittene

Günthergasse 29-31, 36110 Schlitz

Portrait (Sfumato Maltechnik nach Leonardo da Vinci)

295 €

Anmeldung hier…

DE – Stuttgart
03.-05. April 2020

Fr.-So. – für Anfänger und Fortgeschrittene

Waldheimverein Stuttgart-Hedelfingen, Heumadener Str.110, 70329 Stuttgart

Pomponistisches Stillleben

295 €

Anmeldung hier…

AT – Amstetten
17.-19. April 2020

Fr. – So. für Anfänger und Fortgeschrittene

Gasthof zur Ybbsbrücke, Allersdorfer Platz 4, 3300 Amstetten

Romantische Frühlings-landschaft

295 € – incl. Material

Anmeldung hier…

DE – Tegernsee
01.-03. Mai 2020

Fr. – So. für Anfänger und Fortgeschrittene

Art Lounge Villa Adolphine, (Hotel Bachmair am See), Kisslingerstrasse 24,   83700 Rottach-Egern

Romantische Landschaft am Tegernsee nach Münchner Schule

295 €

Anmeldung hier…

CH – Rothrist
08.-10. Mai 2020

Fr. – So. für Anfänger und Fortgeschrittene

Spycherweg 13, 4852 Rothrist

Frauenakt

550 CHF – incl. Material

Anmeldung hier…

FR – St.Pompon
15.-19. Juni 2020

5-Tages-Urlaub-Workshop

Le Bourg, 24170 St.Pompon, Dordogne

Thema: „Tänzerin“

640€ –  inkl. Material

Anmeldung hier…

 

FR – St.Pompon
22.-26. Juni 2020

5-Tages-Urlaub-Workshop

Le Bourg, 24170 St.Pompon, Dordogne

Thema: „Romantische Landschaft aus der Dordogne“

640€ –  inkl. Material

Anmeldung hier…

Viele weitere WORKSHOP Motive:

FÜR DEUTSCHLAND, ÖSTERREICH, FRANKREICH, SPANIEN, SCHWEIZ UND FÜR KINDER ODER SEMINARLEITER 

Künstlerbedarf,
DVD Kurse,
Bücher,
Gemälde Sondereditionen,
Musik-CDs
u.v.m.

Tribus Omina – die Urformel der 3D-Malerei.

Fläche : Linie + fließender Kontrast = 3D-Vision

Der Begründer des Pomponismus

Herdin Radtke ist in Ostpreußen geboren und in Westfalen und im Rheinland aufgewachsen.

1972 verlässt er Deutschland und lebt jahrelang in Rom und Pietra Santa. Er studiert als Autodidakt die klassischen Maler von Tiepolo bis William Turner und spezialisiert sich auf die Darstellung des Lichtes in der Ölmalerei.

1979 Umzug nach Cadaques – Spanien. Dort erlebt er im Umkreis einer dort ansässigen internationalen Malergruppe die letzte Ära Salvadore Dalis und macht seine Bekanntschaft. Es folgen Studienreisen durch ganz Europa.

1990 zieht er in den malerischen Ort St. Pompon im Südwesten Frankreichs. Er gilt jetzt als einer der besten Stilllebenmaler im klassischen Stil und beherrscht hervorragend die surreale Malerei, aus der er den POMPONISMUS entwickelt. Er produziert zahlreiche Lehr-DVDs und schreibt erfolgreiche Lehrbücher.

Seit 2008 pendelt er zwischen Deutschland und Frankreich, präsentiert in Ausstellungen und Kursen seine Maltechnik in ganz Europa.

Herdin Radtke auf  Wikipedia

Pomponismus

Pomponismus ist eine neue Kunstrichtung, in der die hohe Kunst der alten klassischen Ölmalerei mit neuen Maltechniken weiterentwickelt wird. Als die neue Ölmaltechnik des 21. Jahrhunderts bietet sie die Möglichkeit, hohes handwerkliches Können und kreatives Denken auszubalancieren. Wer das Unsichtbare darstellen möchte, auch in Form einer Abstraktion, muss erst das Sichtbare darstellen können. Somit bricht der Pomponismus nicht mit der Vergangenheit, sondern er versteht sich als deren Weiterentwickelung unter der Beibehaltung der einst hohen Malkunst mit heutigen Arbeitsmaterialien. Eine wesentliche Rolle spielt dabei das Einsetzen des Lichtes im Bild. Eine ausgeklügelte Lehrmethode macht dabei den Maler zum Dirigenten des Lichtes und ist somit ein wichtiger Bestandteil des Ganzen mit dem Resultat, dass die Bilder von ‚Innen‘ strahlen.

DAS LICHT IST DIE SEELE DES BILDES

Der Begriff POMPONISMUS ist benannt nach einem kleinen malerischen Ort im Südwesten Frankreichs mit Namen ST. POMPON, in dem die Lehrmethode und die darauf aufbauende Bewegung von dem Künstler Herdin Radtke in den Jahren 1990 – 1999 entwickelt und manifestiert wurde.

Die Technik 

Das stufenlose Abschattieren von HELL nach DUNKEL oder von DUNKEL nach HELL ermöglicht nach dem daraus resultierenden Kontrastprinzip das DIRIGIEREN, EINSETZEN und VERSTÄRKEN des Lichtes überall auf der Leinwand, im Großen wie im Kleinen. Die Kreuztechnik, das Spazierengehen, die Pinselhaltung und Pinselführung und der Pinseldruck spielen dabei eine wesentliche Rolle und sind erlernbar. Als erkennbares Hilfsmittel dient dazu gerade bei Beginn des Lernprozess mit Ölfarben ein Schwarz-Weiß-Aufnahme des darzustellenden Gegenstandes.

Pomponismus heißt: Die Darstellung des Lichtes zu beherrschen! (siehe Buch: „DIE MAGIE DER ÖLMALEREI“, Autor: Herdin Radtke).

Die Philosophie

Der Pomponismus macht es sich unter anderem zur Aufgabe, den Wert eines Kunstwerkes wieder seiner Ursprünglichkeit zurückzuführen. Dabei wächst er aus den Werten und Erfahrungen vergangener Kulturepochen. Der Wert eines jeden Kunstwerks sollte wieder bemessen werden nach seiner Einzigartigkeit, resultierend aus dem Zusammenspiel von hohem künstlerischen Handwerk und der Kreativität des Künstlers.

Das Licht ist nicht nur die Seele des Kunstwerks, sondern es soll auch die Seele des Menschen stärken. Dazu gehören Wärme, Geborgenheit, Menschlichkeit und Respekt vor der Natur. Lernen mit dem Herzen zu sehen und mit der Seele zu hören schafft die Kraft in unserem Leben, das Wesentliche vom Unwesentlichen zu unterscheiden.

Weitere Angebote:

Seminarleiter Lehrprogramm

Nächstes Workshopleiter Seminar Termine folgen noch … AUSBILDUNGSSTUFEN:

UNSER SHOP ANGEBOT

DOKUMENTATION ST.POMPON